Friday, 22.09.17
home Jerichower Land Havelberger Dom Urlaubsorte in der Altmark Reiten & Wandern
Altmark - Geschichte
Geschichte Altmark
Gründung Altmark
Altmark & Napoleon
Altmark & Blütezeit
weitere Geschichten ...
Altmark - Landschaft
Colbitz Letzlinger Heide
Altmärkische Wische
Elb-Havel-Winkel
Jerichower Land
weitere Landschaften ...
Altmark - Sehenswürdigkeiten
Bockwindmühle Wanzer
Havelberger Dom
Schloß Döbbelin
Uenglinger Tor
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Altmark - Städte
Tangermünde
Seehausen
Sandau
Kalbe
weitere Städte ...
Altmark - Freizeit
Altmärkische Wandernester
Reiten in der Altmark
Aldmark Fahrradtouren
Altmark Wassersport
Altmark Pferdewohnwagen
weiteres Freizeitangebote ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Colbitz Letzlinger Heide

Colbitz-Letzlinger Heide


Die Colbitz-Letzlinger Heide ist das größte unbewohnte Gebiet Deutschlands und eines der üppigsten Waldgebiete in Mitteleuropa. Namensgeber der Heide sind die Ortschaften, die westlich und östlich des Gebietes liegen. Die Landschaft ist geprägt von weitläufigen Wiesen und riesigen Wäldern. Neben der unberührten Natur bietet die Colbitz-Letzlinger Heide eine Vielzahl von historischen Sehenswürdigkeiten.



Die Wander- und Radwege der Colbitz-Letzlinger Heide führen durch riesige Kiefernforste und uralte Mischwälder. Außerdem befindet sich hier der größte Lindenwald Europas. Auf über 220 Hektar wachsen hier einige Linden schon seit zwei Jahrhunderten. Auf verschiedenen Naturlehrpfaden können sich Besucher über die vielseitige Tier- und Pflanzenwelt der Colbitz-Letzlinger Heide informieren. Eine hervorragende Aussicht auf die unberührte Natur der Heide bietet der „Monte Kali“. Dabei handelt es sich um eine rund 100 Meter hohe Erhebung die durch den jahrzehntelangen Abbau von Kalisalz entstanden ist.

Neben der einmaligen Naturlandschaft finden sich in der Colbitz-Letzlinger Heide zahlreiche historische Bauwerke. Dazu zählt auch die Bockwindmühle Lindhorst. Im 19. Jahrhundert entstehen in der Region zahlreiche Mühlen, die zur Verarbeitung von Getreide genutzt werden. Die Bockwindmühle Lindhorst ist eine dieser Mühlen, deren Flügel sich, nach aufwendiger Restauration, heute wieder drehen.

Zu den bedeutendsten Schlössern der Region zählt das Jagdschloss Letzlingen. Eine Ausstellung in den Räumen des Schlosses erinnert an die lange Jagdtradition in der Colbitz-Letzlinger Heide. Sehenswert ist auch die Kirche des Schlosses. Dabei handelt es sich um einen Backsteinbau aus dem 19. Jahrhundert, der unter der Leitung des preussischen Baumeister Friedrich August Schlüter errichtet wurde.

Auf dem Museumshof Colbitz können sich Besucher über die lange Geschichte des gleichnamigen Dorfes und den Alltag der Menschen in der Region informieren. Über 700 Exponate zeugen von der landwirtschaftlichen und handwerklichen Tradition in und um die Colbitz-Letzlinger Heide.
Altmark Urlaub