Friday, 22.09.17
home Jerichower Land Havelberger Dom Urlaubsorte in der Altmark Reiten & Wandern
Altmark - Geschichte
Geschichte Altmark
Gründung Altmark
Altmark & Napoleon
Altmark & Blütezeit
weitere Geschichten ...
Altmark - Landschaft
Colbitz Letzlinger Heide
Altmärkische Wische
Elb-Havel-Winkel
Jerichower Land
weitere Landschaften ...
Altmark - Sehenswürdigkeiten
Bockwindmühle Wanzer
Havelberger Dom
Schloß Döbbelin
Uenglinger Tor
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Altmark - Städte
Tangermünde
Seehausen
Sandau
Kalbe
weitere Städte ...
Altmark - Freizeit
Altmärkische Wandernester
Reiten in der Altmark
Aldmark Fahrradtouren
Altmark Wassersport
Altmark Pferdewohnwagen
weiteres Freizeitangebote ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Uenglinger Tor

Uenglinger Tor


Das Uenglinger Tor befindet sich in Stendal im südöstlichen Teil der Altmark. Mit dem Tangermünder Tor zählt es zu den letzten beiden noch erhaltenen Toren der Stadt. Heute gehört das Uenglinger Tor zu den schönsten Backsteinbauten in der gesamten Region.



Das Tor wird im 15. Jahrhundert als Teil der Wehranlagen Stendals errichtet. Besonders auffällig ist zu dieser Zeit der prächtige Aufbau des Tores. Gekrönt wird das Stadttor von einem großen Rundturm. Der obere Backsteinbau wird durch einen reich gegliederten Zinnenkranz abgeschlossen. Vier kleinere Türmchen schmücken die Ecken des Bauwerks. Im Jahr 1440 wird der Bau des Uenglinger Tores vollendet. Dabei dient das Gebäude nicht nur der Verteidigung Stendals.

Die Stadt erlebt zu dieser Zeit einen wirtschaftlichen Aufschwung. Handel und Handwerk florieren. Das Uenglinger Stadttor soll zu dieser Zeit auch den Erfolg und den Reichtum der Stadt repräsentieren. Seinen Namen erhält das Tor, weil es den Weg zu der nahe gelegenen Gemeinde Uenglingen öffnet. Ab 1989 wird das Tor umfangreich restauriert. Heute können Besucher den 28 Meter hohen Turm des Uenglinger Tores erklimmen. Ein Aufstieg lohnt sich. Denn von der Spitze des Turmes bietet sich ein wunderschöner Blick auf Stendal und die umliegende Landschaft.

Nach einer Besichtigung des Tores können Besucher in die „Ausspanne zur Alten Schmiede“ einkehren. Der Gasthof liegt direkt am Uenglinger Tor und bietet altmärkische Speisen in mittelalterlichem Ambiente.
Altmark Urlaub